Datenschutz Klienten

Datenschutzerklärung der Begleitenden Kinesiologin Bärbel Hölscher

Dies ist die Datenschutzerklärung des Begleitenden Kinesiologen Frau Bärbel Hölscher (nachfolgend „uns/wir“) (Kontaktdaten siehe Ziff. 1).

Diese Erklärung soll „Sie“ als unseren Klienten über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Speicherung und Verwendung (gemeinsam nachfolgend „Verarbeitung“) personenbezogener Daten unterrichten. „Personenbezogene Daten“ sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht (gemeinsam nachfolgend „Daten“).

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Alle Daten werden bei uns gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verwendet und nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weitergegeben.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche/r“ nach Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz- Grundverordnung („DSGVO“) ist:

Frau Bärbel Hölscher

E-Mail: info@kinesiologie-muenster.de Telefon: 0049 176 24002235   

2. Welche Daten werden verarbeitet?

Wir erheben und speichern ausschließlich solche Daten, die für Ihre kinesiologische Beratung i.S.d. „Begleitenden Kinesiologie“ und die Abrechnung gemäß der zwischen Ihnen und uns abgeschlossenen „Klientenvereinbarung“ notwendig sind.

Dazu gehören:

  • Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum/-ort, Geschlecht)
  • Informationen über den Gegenstand und über die Erkenntnisse bzw. Ergebnisse der kinesiologischen Beratung (Sitzungen, Balancen etc.)

3. Zu welchem Zweck werden die Daten verarbeitet?
Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Kontaktaufnahme mit Ihnen,
  • Ihre kinesiologische Beratung,
  • Rechnungsstellung (und ggf. Mahnverfahren),
  • Übermittlung von Informationen, die Sie bei uns anfragen,
  • zu weiteren administrativen Zwecken. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

Zudem verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse für eigene Marketing-Maßnahmen, wie z.B. die Versendung von Newslettern per E-Mail, wenn Sie dies gestattet haben. Sie können den Erhalt dieser Newsletter jederzeit kostenlos wieder abbestellen. Mit der Anmeldung zum Newsletter, die Sie im Wege des sog. „Double-Opt-In”-Verfahrens bestätigen müssen, werden Ihr Vorname, Ihr Nachname und Ihre E-Mail-Adresse mit Ihrer Einwilligung für eigenen Werbezwecke genutzt, d.h. solche Newsletter werden alleine von uns an Sie versendet. Die Einwilligung zum Empfang eines Newsletters ist jederzeit per E-Mail widerrufbar. In jedem Newsletter finden Sie dazu auch einen Link, mit dem Sie Ihre Einwilligung widerrufen können. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit auch per Post, E-Mail, Telefon oder per Telefax abbestellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten.

4. Wie sicher sind Ihre Daten? Wie werden Ihre Daten gespeichert?

4.1 Datensicherheit:

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, siehe Ziff. 4.2, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.

4.2 Datenspeicherung:

Ihre Daten werden zum Teil in physischen Akten (Papier) angelegt und in entsprechenden Aktenordnern sicher verwahrt, aber auch elektronisch gespeichert und gesichert.

Der Zugang zu unserem Computersystem erfolgt nur nach persönlicher Authentifizierung berechtigter Personen.

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt, d.h. wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist. Wir geben Ihre Daten ausschließlich an die nachfolgend genannten Dritten weiter, es sei denn, wir sind gesetzlich zu einer sonstigen Weitergabe verpflichtet:
  • falls im Rahmen oder als Erkenntnis bzw. Ergebnis Ihrer kinesiologischen Beratung als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung von Ihnen gewünscht an Ihre Ärzte, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten,
  • unsere Steuerberater und Abrechnungsstellen,
  • unsere Computertechniker

6. Übermittlung der Daten an ein Drittland

Wir übermitteln Ihre Daten ohne Ihre weitere Zustimmung nicht ins Ausland.

7. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten so lange, wie es die gesetzlichen Pflichten erfordern. Daten, die sich aus Ihrer kinesiologischen Beratung ergeben, werden für 10 Jahre gespeichert. Rechnungen werden nach geltendem Steuerrecht ebenfalls für 10 Jahre vorgehalten. Sind die Daten f r die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher

Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht.

8. Welche Datenschutz- und Widerrufsrechte bestehen für Sie?

Sie als „betroffene“ Person haben folgende Datenschutzrechte:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres in Ziff. 1 genannten Sitzes wenden.

Sie als „betroffene“ Person haben folgendes Widerspruchsrecht:

Sofern Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@kinesiologie-muenster.de

9. Bereitstellung Ihrer Daten

Mit Ihrer Unterschrift unter die „Klientenvereinbarung“ mit uns verpflichten Sie sich, die zu Ihrer kinesiologischen Beratung und Abrechnung benötigten Daten bereitzustellen. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss der vorgenannten Vereinbarung oder die Ausführung Ihrer kinesiologischen Beratung ablehnen müssen oder eine bestehende Vereinbarung nicht mehr durchführen können und beenden müssen.

Die Datenschutzerklärung für Klienten als PDF herunterladen…